'Aktion Rückenwirbel': Jedes vierte Kind leidet an Rückenschmerzen

Die Medien seien schuld

Alarmierende Zahlen: Jedes vierte Grundschulkind leider an Rückenschmerzen. Bei Jugendlichen bis 17 Jahren sind es sogar 70 Prozent, die wegen mangelnder Bewegung Probleme mit dem Rücken haben. Orthopäden machen die neuen Medien und das Internet verantwortlich für die schlappe Muskulatur.

- Anzeige -

Mit der 'Aktion Rückenwirbel' wollen die Schulen Kindern ab sechs Jahren wieder Spaß an der Bewegung vermitteln. Zusammen mit ihren Lehrern machen die Schüler Übungen, die ihren Rücken stärken. Im Vordergrund steht ganz klar der Spaßfaktor. Die Schüler sollen spielerisch lernen, die Bewegungen durchzuführen. Im Idealfall werden sie dann irgendwann so selbstverständlich, wie das Zähneputzen am Morgen.


- Anzeige -