Aktueller Wetterbericht für Deutschland (14.08.2017): Ein schöner Wochenstart mit bis zu 30 Grad

Heute ist es nach örtlichem Frühnebel überwiegend heiter oder locker bewölkt. Vor allem zwischen dem Emsland, Harz und Rheinland teils auch mal wolkige Phasen und hier sind örtlich kurze Schauer nicht ausgeschlossen, sonst bleibt es vielerorts trocken. Reichlich Sonne gibt es zur Ostsee hin und im Süden. An den Alpen und im Südschwarzwald sind zum Abend vereinzelt Wärmegewitter möglich. Höchsttemperaturen von Nordost nach Südwest 19 bis 28 Grad, am Oberrhein noch etwas wärmer, dort örtlich um 30 Grad. Es weht ein schwacher, an der Nordsee teils mäßiger Wind aus Ost bis Südost.

- Anzeige -

Video: Der aktuelle Wetterbericht

Der aktuelle Wetterbericht
Der aktuelle Wetterbericht 00:01:20
00:00 | 00:01:20

Meist noch eine ruhige Nacht zum Dienstag

In der Nacht zum Dienstag ist es im Süden meist gering bewölkt, teils klar und örtlich Nebel möglich. Nach Norden und Westen hin Durchzug lockerer Wolkenfelder, dort sind einzelne schwache Schauer möglich, meist bleibt es aber auch trocken. Dazu Tiefstwerte von 17 bis 10 Grad.Der weitgehend schwache Wind kommt aus Südost bis Süd. Lediglich an der Ostsee und im Erzgebirgsumfeld weht ein mäßiger Südostwind mit frischen bis starken Böen.

Gewitter werden wieder kräftiger

Am Dienstag ist es im Osten und Süden verbreitet sonnig und trocken. Im Westen und Nordwesten ziehen im Tagesverlauf dichte Wolken auf und zum Nachmittag und Abend hin entwickeln sich verbreitet Schauer und Gewitter, die im Westen auch kräftig ausfallen können. An den Küsten gibt’s Höchsttemperaturen von 21 bis 23 Grad. Im Landesinneren steigen sie auf 24 bis 32 Grad.. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtung. Mit den Schauern und Gewittern dreht der Wind auf Südwest bis West und frischt kurzzeitig auf.