Aleppo: Psychisch Kranke geraten zwischen alle Fronten

RTL-Korrespondentin Antonia Rados berichtet aus Syrien

Der Bürgerkrieg in Syrien hat auch furchtbare Folgen für viele Menschen, die sich selbst nicht helfen können. RTL-Korrespondentin Antonia Rados hat in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo geistig behinderte Menschen getroffen, die zwischen alle Fronten geraten sind.

- Anzeige -

Ein Teller voller Reis und ein Fladenbrot – mehr gibt es oft nicht für die rund 160 psychisch schwer kranken Menschen. Sie leben seit fünf Monaten in einer verlassenen Schule in Aleppo. Es fehlt an Essen, an Medikamenten und vor allem an medizinischem Personal.


- Anzeige -