'Amerika wählt': Gemeinsame Wahlsendung von RTL und n-tv

US-Wahl, Sondersendung 'Amerika wählt', RTL Aktuell INSIDE
Die Moderatoren der gemeinsamen Sondersendung zur US-Wahl: Moritz Wedel, Peter Kloeppel und Christoph Teuner (v.l.)

Moderiert von RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel und n-tv-Chef-Anchor Christoph Teuner

Die Welt blickt am 6. November auf Amerika. Dort treten Amtsinhaber Barack Obama und sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney zur US-Präsidentschaftswahl an – ein richtungweisender Urnengang von weltpolitischer Bedeutung. RTL und n-tv sind live dabei, wenn sich in der Nacht auf den 7. November entscheidet, wer in den kommenden Jahren die Weltmacht USA regiert. RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel und n-tv-Chef-Anchor Christoph Teuner präsentieren dazu ab 1.00 Uhr gemeinsam die mehrstündige Wahlsendung 'Amerika wählt'.

- Anzeige -

Eingeleitet wird die lange Wahlnacht bei RTL bereits um Mitternacht mit einem einstündigen 'RTL Nachtjournal Spezial'. Moderatorin Ilka Essmüller informiert in dieser Schwerpunktausgabe über den Verlauf der Wahl. Vor Ort wird sie unterstützt durch Redaktionsleiter Christof Lang. Der ehemalige USA-Korrespondent wird live aus New York zugeschaltet und berichtet über die Stimmung im Land an diesem Wahltag.

Ab 1.00 Uhr übernehmen Peter Kloeppel und Christoph Teuner die gemeinsame Live-Berichterstattung. Aus einem Sonderstudio im Kölner Sendezentrum der Mediengruppe RTL Deutschland bereiten sie die ganze Nacht über die sukzessive eingehenden Prognosen und Auszählungsergebnisse aus den einzelnen Bundesstaaten auf, die das Wahlforschungs-Team der Nachrichtenagentur AP zuliefert. Für die Analyse der Zwischenstände und aktuellen Trends werden immer wieder kompetente Gäste und Korrespondenten rund um den Globus zugeschaltet. Allein in den USA sind sieben Reporter unterwegs, um von den Wahlpartys der Parteien und den Reaktionen im Land zu berichten. Dazu melden sich Korrespondenten u.a. aus Moskau, Peking, Paris, London, Jerusalem, Rom und Berlin mit Einschätzungen und Stimmungsberichten.

RTL INSIDE: Interaktiver Austausch in der Wahlnacht

In der Bertelsmann-Vertretung in Berlin veranstalten RTL und n-tv in der Nacht vom 6. auf den 7.11. gemeinsam mit dem amerikanischen Sender CNN und mit Unterstützung der American Academy und der US-Botschaft zudem eine Wahlparty, zu der zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erwartet werden. Immer wieder schalten Peter Kloeppel und Christoph Teuner auch dorthin, um mit namhaften Amerika-Experten die Ereignisse der Wahlnacht zu analysieren.

Die gemeinsame Wahlsendung 'Amerika wählt' endet in den frühen Morgenstunden, wenn auf Basis stabiler Trends ein vorläufiges Wahlergebnis vorliegen sollte. Direkt im Anschluss an die mehrstündige Sondersendung von RTL und n-tv befasst sich auch das Frühmagazin Punkt 6 in einer Schwerpunktsendung mit den vorliegenden Ergebnissen und informiert über Ausgang und Reaktionen zur Wahl.

"Ich freue mich auf eine spannende Wahlnacht – Barack Obama und Mitt Romney liefern sich ja schon seit Wochen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, und wir werden sicher noch überraschende Momente erleben, bevor wir einen Wahlsieger ausrufen können. Eins kann ich den Zuschauern auf jeden Fall versprechen: Bei uns verpassen Sie nichts", verspricht Peter Kloeppel.

Auch auf den digitalen Plattformen wird ausführlich über die US-Wahl berichtet. Bei RTL.de ist das große Special 'Amerika wählt' unter dem Format RTL Aktuell mit aktuellem Text- und Videoangebot bereits gestartet und sowohl online als auch in den RTL INSIDE Apps für Smartphone und iPad verfügbar.

In der Wahlnacht selbst liegt der Schwerpunkt auf dem Live-Streaming der Sondersendung und den Second-Screen-Angeboten. Dabei kann sich der Zuschauer über RTL INSIDE entweder online oder über die Apps (via Smartphone und iPad) durch Kommentare und Votings aktiv an der Sondersendung beteiligen. Das Feedback wird live in der Sendung aufgegriffen. Aktuelle Informationen der RTL-Reporter vor Ort und die integrierte Möglichkeit des Austausches mit anderen Usern über soziale Netzwerke ergänzen die interaktive Berichterstattung.