Armer Familienvater wird Lotto-Millionär

Zweitgrößter Jackpot der Geschichte

Die schönsten Geschichten schreibt das Leben: Ein unverhoffter Geldsegen ermöglicht einem armen Zimmermann aus Manila, mit seiner Frau und den sechs Kindern die Slums hinter sich zu lassen. Der 60-jährige Familienvater knackte den zweitgrößten Jackpot in der Geschichte der Philippinen und gewann 356 Millionen Pesos, umgerechnet sind das rund 5,7 Millionen Euro.

- Anzeige -
Mit dem Lottogewinn kann der Mann aus einem Vorort von Manila Land und ein Haus kaufen und seine sechs Kinder zur Schule schicken.
Endlich raus aus den Slums: Ein Familienvater aus Manila gewinnt umgerechnet 5,7 Millionen Euro im Lotto. © dpa, Francis R. Malasig

Ein Gewinn, der den Richtigen trifft. "Er hat mir gesagt, dass er selbst kaum die Schule besucht hat und seinen Gewinn noch nicht mal selbst zählen könne", berichtet ein Sprecher der Lotto-Gesellschaft.

Hochzeitsdatum und Geburtstage bringen Glück

Der Mann aus einem Vorort von Manila wolle jetzt Land und ein Haus kaufen und seine sechs Kinder zur Schule schicken, sagte der Sprecher. Die Kinder mussten die Schule alle vorzeitig abbrechen, weil der Vater sich die Schulgebühren und -uniformen nicht leisten konnte.

Er hatte seine Lottozahlen aus den Hochzeitsdatum und den Geburtsdaten der Kinder zusammengestellt.


- Anzeige -