Ärzte schenken Mann neues Gesicht

Ärzte haben Dallas Wiens ein komplettes Gesicht transplantiert.
Nach einem Arbeitsunfall war Dallas Wiens entstellt. Nun haben ihm Ärzte ein komplettes Gesicht transplantiert. © dpa bildfunk

USA: Erstmals komplettes Gesicht transplantiert

"Es fühlt sich an wie mein eigenes" - das sagt der Mann, dem zum ersten Mal in Nordamerika ein Gesicht vollständig transplantiert wurde. Seit einem Arbeitsunfall lebte Dallas Wiens ohne Gesicht. Im März glückte dann die hochkomplizierte Transplantation. 15 Stunden dauerte die Operation. 30 Ärzte schenkten dem 26-Jährigen ein neues Lebensgefühl. Als erstes Land weltweit hatte sich Spanien an eine komplette Gesichtstransplantation getraut.

- Anzeige -

Der 26-Jährige ist ein Techniker aus Texas. Sein Gesicht war verbrannt, nachdem er vor zweieinhalb Jahren bei Arbeiten an einer Kirche mit seinem Hubwagen in eine Stromleitung geraten war. Er hatte danach weder Nase noch Lippen oder andere markante Merkmale eines Gesichtes. Lediglich ein Teil seines Kinns überstand den Unfall.

Transplantat stammt von Toten

"Die Operation ist großartig verlaufen", sagte Bohdan Pomahac, der leitende Mediziner. "Wir haben Neuland betreten, und möglich wurde das durch dieses großartige Team von Ärzten, Anästhesisten und Schwestern, ein Team von Helden." Das Transplantat stammt von einem gerade Gestorbenen. Es sei wie eine Maske von dem Spender abgelöst und übertragen worden. "Diese Familie hat das größte Geschenk gegeben, das man sich vorstellen kann: Die Organe eines geliebten Menschen."

Pomahac, erfahrener Transplantationsmediziner, dankte Wiens für seinen Mut und seine Stärke. Das Gesicht sei in der 15-stündigen Operation so übertragen worden, dass Wiens es nutzen und bewegen könne. Auch der Großvater des Texaners trat in Boston vor die Presse. "Ich danke allen, die mit ihren Händen oder ihren Gebeten geholfen haben. Dieser Tag ist ein unglaubliches Erlebnis. Sie alle haben sein Leben gesegnet."


- Anzeige -