Bad Bramstedt: Mysteriöser Crash beschäftigt Polizei

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen

War es ein tragischer Unfall oder Mord? Ein mysteriöser Crash beschäftigt die Menschen im schleswig-holsteinischen Bad Bramstedt: Ein betrunkener Autofahrer ist mit seinem Wagen in ein vorausfahrendes Fahrzeug gekracht, das Auto schleudert gegen einen Baum. Eine Frau und ihr Sohn überlebten schwer verletzt, für den 19-Jährigen Freund des Sohnes gab es keine Rettung. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus: Der Unfallverursacher war der Lebensgefährte der Mutter - und er könnte mit voller Absicht in den Wagen gerast sein.

- Anzeige -

Wollte der 40-Jährige seine Lebensgefährtin und ihren Sohn womöglich töten? "Inwieweit der Audifahrer mit Absicht eventuell auf dieses Fahrzeug draufgefahren ist, wissen wir zur Zeit noch nicht, es wird in alle Richtungen ermittelt", sagt Sandra Rüder von der Polizei Bad Segeberg. Zeugen hatten ausgesagt, dass es vor dem Unfall einen Streit zwischen den Partnern gab.