Baumgartners Rekordversuch abgebrochen

09.10.2012 | 21:10
Baumgartner: Weltrekord-Sprung Felix Baumgartners Weltrekordversuch musste abgebrochen werden.

Zu starker Wind verhindert den Start

Die Enttäuschung ist groß: Der Sprung aus der Stratosphäre des Extremsportlers Felix Baumgartner ist erneut abgesagt worden. Der Wind wehe zu heftig für einen sicheren Start, heißt es.

- Anzeige -

Der 43-Jährige saß mit seinem Druckanzug bereits in der Kapsel, als das Aus vom seinem Teammitglied und Mentor Joe Kittinger kam. Der Wind war für den Heliumballon, der Baumgartner in 36 Kilometer Höhe bringen sollte, zu stark. Eine Böe drückte den bereits aufgeblasenen Ballon bis auf den Boden, so dass Schäden an der Hülle nicht ausgeschlossen werden konnten.

Ein neuer Versuch für das Rekordvorhaben soll vermutlich am Donnerstag stattfinden. Ein angepeilter Termin am Montag war bereits wegen einer Schlechtwetterfront auf Dienstag verschoben worden. Baumgartner will als erster Mensch im freien Fall nur mit einem Druckanzug und einem Helm geschützt die Schallmauer durchbrechen.

Bildquelle: dpa bildfunk