Bayern: Doppeltes Familiendrama

Vier Tote in Bayern zwei Familiendramen Zwei Familiendramen mit vier Toten in der Oberpfalz

Schusswechsel im Haus der Eltern

Im der Oberpfalz haben sich in der letzten Nacht gleich zwei Familiendramen abgespielt. In Schwandorf lieferten sich zwei Brüder einen tödlichen Schusswechsel. Kurz zuvor fanden Beamte ein älteres Ehepaar in ihrer Wohnung in Altenstadt.

- Anzeige -

Im bayerischen Schwandorf sind zwei Männer tot in einem Wohnhaus gefunden worden. Der Polizei meldete ein Anrufer die Schüsse. Die Beamten vor Ort fanden einen Toten im Flur. Danach stürmte ein Sondereinsatzkommando das Haus und fand einen zweiten Toten.

Bei den Erschossenen handele es sich um ein Brüderpaar, so die 'Mittelbayerische Zeitung‘. Ein Sondereinsatzkommando durchkämmte das Haus, da der Täter noch im Gebäude vermutet wurde. Im Wohnhaus sei eine abgefeuerte Vorderladewaffe gefunden worden, so die Zeitung. Nach ersten Erkenntnissen habe die Schießerei nur zwischen den Brüdern stattgefunden, die allerdings nicht in dem Haus gewohnt haben. Es gehöre den Eltern. Sie erlitten einen Schock. Das Motiv des Schusswechsels ist nicht bekannt.

Kurz davor: Totes Ehepaar gefunden

Nur wenige Stunden vor dem Einsatz in Schwandorf finden Rettungskräfte zwei Leichen eines Ehepaares in Altenstadt. Verwandte meldeten bei der Polizei, dass sie schon mehrere Tage nichts mehr von ihnen gehört hätten, so die 'MZ'. Eines der Opfer weise schwere Stichverletzungen auf. Die genaue Todesursache ist allerdings unklar.

Dem Bericht zufolge stammen die Toten aus Kasachstan. Eine Tochter soll in der Nähe der Eltern wohnen, ein Sohn im Ausland.

Bildquelle: dpa bildfunk