Behörden warnen vor gepanschtem Wodka

Getränk ist mit Methanol verunreinigt

Vorsicht vor verunreinigtem Wodka! Die Thüringer Verbraucherschutzbehörden warnen vor gepanschtem Wodka der Firma Bärenkrone. Das Getränk ist mit Methanol verunreinigt und darf nicht mehr verkauft werden. Methanolvergiftungen sind hochgefährlich. Sie können zu schweren gesundheitlichen Schäden wie Erblindung führen und sogar tödlich enden.

- Anzeige -
Warnung vor gepanschtem Wodka
Die Thüringer Verbraucherschutzbehörden warnen vor gepanschtem Wodka der Firma Bärenkrone.

Die Firma hatte den Wodka nach den Recherchen der Behörden in Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Berlin und Bayern verkauft. Laut Lebensmittelwarnung.de sind aber auch Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Hessen betroffen.

Betroffen von der Verzehrwarnung sind die Marken 'Excellent Vodka V 24 Original', 'Vodka AntiVirus' und 'Premium Vodka Cosmos'. Der Vertrieb erfolgte im gesamten Bundesgebiet an Getränkehändler, Diskotheken, Tankstellen, Sonderpostenmärkte und sonstige Billigläden.

Das Verkehrsverbot des gepanschten Wodkas wird von den Behörden überwacht. Der Hersteller-Betrieb ist bereits von den Behörden geschlossen worden.


- Anzeige -