CDU-Politiker genervt von Englisch sprechenden Kellnern: Deutsch-Pflicht für Bedienung in Kneipen?

Finanz-Staatssekretär Jens Spahn
Jens Spahn möchte in Berliner Restaurants mit dem Kellner auf Deutsch kommunizieren. © dpa, Britta Pedersen, ped car jai

Spahn: Mit Deutsch kommt man nicht mehr weiter

Berlin wird immer internationaler. In einigen Restaurants in der Hauptstadt sprechen manche Kellner nur Englisch. Das passt dem CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn gar nicht. Er ist genervt davon, dass er in Berlin mit der deutschen Sprache bisweilen nicht mehr weiterkommt.

- Anzeige -

"Alle sollten in Deutschland Deutsch sprechen"

"Mir geht es zunehmend auf den Zwirn, dass in manchen Berliner Restaurants die Bedienung nur Englisch spricht", sagte der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium der 'Neuen Osnabrücker Zeitung'. "Auf so eine Schnapsidee käme in Paris sicher niemand."

Spahn fordert, dass in Deutschland alle Deutsch sprechen sollten. Nur so könne das Zusammenleben gelingen. "Das sollten und dürfen wir von jedem Zuwanderer erwarten."

Sollten alle Kellner Deutsch sprechen können?

Reaktionen in sozialen Netzwerken

Auf Twitter haben Spahns Äußerungen ein großes Echo hervorgerufen:

"Hello, how are you?"

Englisch hört man in der Hauptstadt in vielen Lokalen - vor allem in Trend-Vierteln wie Neukölln, Kreuzberg und Mitte. Jens Spahn ist aber nicht der Einzige, der über die Englisch sprechenden Kellner in Berlin "not amused" ist.

Der Berliner 'Tagesspiegel' hatte bereits im März geschrieben: "Liebe Kellner, euer Englisch nervt!" Der Autor berichtete, dass ihn beim Frühstücken in einem französischen Restaurant in Neukölln die Kellnerin mit "Hello, how are you?" begrüßt habe. Das Szenario: Der Autor sitzt in einem Café, und alle vier Bedienungen sprechen nur Englisch.