Champions-League-Start: Real und Ronaldo standesgemäß - Klopps Liverpool enttäuscht

MADRID, SPAIN - SEPTEMBER 13: Cristiano Ronaldo of Real Madrid celebrates scoring his sides first goal during the UEFA Champions League group H match between Real Madrid and APOEL Nikosia at Estadio Santiago Bernabeu on September 13, 2017 in Madrid,
Gewohntes Bild: Cristiano Ronaldo schoss zum CL-Auftakt seine Tore Nummer 106 und 107 in der Königsklasse. © Getty Images, Bongarts, jc

Real lässt Nikosia keine Chance

Dank eines Doppelpacks von Superstar Cristiano Ronaldo hat Titelverteidiger Real Madrid die Jagd auf den dritten Champions-League-Triumph in Serie erfolgreich eröffnet. Der Gruppengegner von Borussia Dortmund siegte gegen den zyprischen Meister APOEL Nikosia mit 3:0.

- Anzeige -

CR7 stockt sein Torekonto auf

Der in der Liga noch gesperrte Ronaldo benötigte gerade einmal 13 Minuten, um den Titelverteidiger auf die Siegerstraße zu bringen. Mit einem verwandelten Handelfmeter erhöhte der portugiesische Europameister in der 51. Minute auf 2:0 und bejubelte gleichzeitig seinen 107. Champions-League-Treffer, Sergio Ramos traf per Fallrückzieher (61.) zum Endstand. Weltmeister Toni Kroos saß zunächst auf der Bank, wurde aber schon nach 25 Minuten für den angeschlagenen Kroaten Mateo Kovacic eingewechselt.

In zwei Wochen steht für Real in der Gruppe H das Gastspiel beim BVB an, der nach dem 1:3 bei Tottenham Hotspur schon unter Zugzwang steht.

Dämpfer für Klopp und Liverpool

Soccer Football - Champions League - Liverpool vs Sevilla - Anfield, Liverpool, Britain - September 13, 2017   Liverpool manager Juergen Klopp gestures   REUTERS/Phil Noble
Die Chancenverschwendung seiner Liverpooler beim 2:2 gegen Sevilla brachte Jürgen Klopp auf die Palme. © REUTERS, PHIL NOBLE, RC

Der FC Liverpool musste sich mit Teammanager Jürgen Klopp bei der Rückkehr in die Königsklasse mit einem mageren 2:2 gegen den FC Sevilla begnügen. Beim ersten Auftritt der Reds auf der ganz großen europäischen Bühne seit drei Jahren erwischte Sevillas Stürmer Wissam Ben Yedder das Klopp-Team kalt (5.). Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (21.) und Mohamed Salah (37.) drehten die Partie für den Gastgeber, der mit Nationalspieler Emre Can sowie den Ex-Bundesliga-Profis Loris Karius und Joel Matip begann.

Knackpunkt: Firmino verpasste bei seinem Champions-League-Debüt vom Elfmeterpunkt kurz vor der Pause das 3:1 (42.). In Halbzeit 2 bestrafte Sevillas Joaquin Correa (72.) die Chancenverschwendung der eigentlich klar überlegenen Liverpooler.