China: Bankräuber mit Wischmop in die Flucht "geputzt"

16.07.2014 | 09:57
 Putzfrau schlägt Bankräuber in die Flucht Eine Putzfrau in Shanghai überwältigt einen Bankräuber mit ihrem Wischmop

Bankräuber plagten Spielschulden

Vom Putzteufel in die Flucht geschlagen: Ein Mann stürmt eine Bank in Shanghai, er nimmt eine Frau als Geisel, hält ihr ein Beil an den Hals. Doch mit einem hat er wohl nicht gerechnet: Mit dem Wischmop einer Putzfrau.

- Anzeige -

Beherzt geht die Reinigungskraft mit ihrem Putzutensil auf ihn los und kann ihn in eine Ecke drängen. Wenig später trifft die Polizei ein, die ihn nun, nach getaner Arbeit der Putzfrau, festnehmen kann.

Laut newscontent.cctv.com plagten den gescheiterten Bankräuber Spielschulden. Durch die Fußballweltmeisterschaft kamen noch einige mehr hinzu. Angeblich belaufen sie sich auf über 1 Million US Dollar Schulden.