'Cold Water Challenge' bei der Feuerwehr: Kreativer Wasser-Spaß oder nicht mehr witzig?

Video-Trend aus Amerika

Langeweile bei der Feuerwehr scheint es nicht zu geben. Wenn mal gerade kein Einsatz ansteht, drehen einige von ihnen zum Teil gefährliche Videos. 'Cold Water Challenge' heißt das Ganze, bei dem ein Feuerwehrmann auf einer Trage geschnallt vom Löschwasserstrahl ins Rotieren gebracht wird. Die Videos sind mittlerweile umstritten.

- Anzeige -
Feuerwehr: Neuer Video-Trend
Sind die waghalsigen Aktionen gestanden, heißt es andere Löschgruppen herauszufordern.

Nachdem die feucht-fröhlichen Videos online gestellt sind, fordert man andere Löschgruppen auf, sich ebenfalls in irgendeiner Form 'nass zu machen'. Wer das nicht schafft, muss zum Grillfest einladen.

Was in Amerika als Idee für einen Spendenaufruf begonnen hatte, ist nun sehr umstritten. Denn die Rettungsgeräte werden zweckentfremdet, zudem sind einige Aktionen sehr gefährlich und sogar verboten.

Einige Feuerwehrverbände rufen auf, die kreativen Späße nicht zu übertreiben. In Hamburg hat der Verband härter durchgegriffen und solche Videos sogar verboten: Es gebe keinen Versicherungsschutz für Aktionen der 'Cold Water Challenge'.