Crocs krebserregend: Ökotest warnt vor den Plastikschuhen!

Gesundheitsgefahr durch Trendschuhe Plastik-Clogs

Besonders elegant sind sie zwar nicht, dafür aber praktisch und bequem. Plastik-Clogs sind gerade sehr angesagt. Seit es sie in der Trendfarbe Neon gibt, sieht man sie noch häufiger. Bei den warmen Temperaturen schlüpfen die meisten barfuß in die Clogs. Doch genau das kann die Gesundheit gefährden, denn viele der Schuhe stecken voller schädlicher Stoffe. Und diese können sogar Krebs auslösen.

- Anzeige -

Nicht ohne Grund bestehen die meisten Schuhe aus Leder: Leder passt sich dem Fuß an, ohne zu scheuern. Billig-Plastik hingegen ist steif und unflexibel. Erst durch die großzügige Beigabe von Weichmachern wird das Material weich und gewinnt an Tragekomfort. Es gibt unterschiedliche Gruppen von Weichmachern.

Krebserregende Schuh-Mode: Crocs

Weichmacher auf Basis von Phthalaten stehen im Verdacht Unfruchtbarkeit bei Männern auszulösen. Sie haben Auswirkungen auf den Hormonhaushalt und das kann besonders für Kinder und Föten im Mutterleib schädlich sein. Im Gespräch sind Leberschäden und Verhaltensstörungen, die durch diese Substanzen gefördert werden.

In einem Test sind zehn Plastik-Crocs aus allen Preiskategorien im Labor untersucht worden. Das Ergebnis ist alles andere als unbedenklich: „Es sind krebserregende Schadstoffe gefunden worden, die sich aus den Weichmacherölen ergeben. Es sind auch krebserregende Lösemittel gefunden worden, die gesundheitsschädlich sind. Diese können die Menschen einatmen“, erklärt Jürgen Stellpflug, Chef-Redakteur von "Ökotest".

Die Gesundheitsgefahr lässt sich mit ein Paar Tricks etwas minimieren. Schuhe, die stark riechen, sollte man nicht kaufen. Vor dem ersten Gebrauch sollte man die Schuhe gründlich unter warmen Wasser waschen. Von Vorteil ist auch, diese Schuhe nur mit Socken zu tragen.


- Anzeige -