Cyber-Attacke: Hacker stiehlt Vodafone-Daten von zwei Millionen Kunden

Ein Tatverdächtiger bereits festgenommen

Vodafone Deutschland ist Ziel eines kriminellen Datenangriffs geworden: Ein Cyberkrimineller hat die Stammdaten von zwei Millionen Kunden gestohlen, das teilte das Unternehmen mit. Zu den Daten, die in die Hände des Angreifers gefallen sind, gehören der Name des Vodafone-Kunden, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer. "Dieser Angriff war nur mit hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen möglich und fand tief versteckt in der IT-Infrastruktur des Unternehmens statt", erklärte Vodafone.

- Anzeige -
Daten von Vodafone-Kunden gestohlen
Ein Cyberkrimineller hat die Stammdaten von zwei Millionen Vodafone-Kunden gestohlen. © dpa, Martin Gerten

Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits: Die Anklagebehörde habe ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, sagte der Düsseldorfer Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann. Ein Verdächtiger für den Angriff sei ermittelt worden. Beamte hätten bereits eine Hausdurchsuchung vorgenommen. Der Fall beschäftige auch das Landeskriminalamt NRW - das dort eingerichtete Kompetenzzentrum 'Cybercrime' habe die Federführung der polizeilichen Untersuchungen. "Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", betonte Möllmann.

Vorsicht vor Phishing-Attacken

Sicher sei, dass der Täter keinen Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörtern, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten habe, betonte das Unternehmen. "Vodafone bedauert den Vorfall sehr und bittet alle Betroffenen um Entschuldigung", heißt es in der Erklärung weiter. Diese würden derzeit per Brief informiert.

Das Unternehmen warnt allerdings vor Phishing-Attacken: Durch gefälschte Mails könnte beispielsweise versucht werden, weitere Daten wie Passwörter und Kreditkarteninformationen abzufragen.

In der Erklärung heißt es weiter: "Der Angriff wurde von Vodafone entdeckt, gestoppt und unverzüglich zur Anzeige gebracht. Seitdem arbeitet das Unternehmen eng mit den deutschen Aufsichts- und Justizbehörden zusammen. Sämtliche Zugänge, die der Täter genutzt hatte, wurden sicher verschlossen."