Das Fortbewegungsmittel der Zukunft? Paris feiert das elektrische Einrad

RTL-Reporterin Elke Büchter berichtet aus Paris

Immer nur mit der U-Bahn, dem Bus oder dem Auto durch die Stadt? Das geht auch praktischer, beweisen uns derzeit die Menschen in Paris. Denn in Frankreichs Hauptstadt rollen jetzt, wo die Temperaturen langsam steigen, immer mehr der sogenannten 'E-Roues' (Deutsch: 'E-Räder') durch die Straßen. Das sind elektrisch angetriebene Mini-Einräder – aufgrund ihrer minimalistischen Größe womöglich das perfekte Fortbewegungsmittel für verstopfte Metropolen.

- Anzeige -
E-Roues erobern Paris
Diese kleinen, elektrisch angetriebenen Einräder erobern derzeit Paris.

'E-Roues' sind klein, rund und schaffen Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h. Eine Akku-Ladung reicht dabei für rund 45 Kilometer Fahrstrecke. In Paris werden die kleinen Einräder deshalb schon als Fortbewegungsmittel der Zukunft gefeiert. Die Modelle kosten je nach Komfort und Extras zwischen 460 und 1.000 Euro – trotz des verhältnismäßig hohen Preises ist die Nachfrage ungebrochen. RTL-Reporterin Elke Büchter hat den neuesten Trend einmal vor Ort ausprobiert.


- Anzeige -