Deutsche Kultur: Touristen bezahlen für das Erlebnis 'Kehrwoche'

Agentur vermittelt "kulturelles Erlebnis"

Die 'Kehrwoche' hat in deutschen Mehrfamilienhäusern eine lange Tradition. Eine Agentur im schwäbischen Stuttgart vermittelt sie jetzt als "kulturelles Erlebnis" an interessierte Touristen. Die Urlauber bezahlen, um sich von aufgeschlossenen Schwaben in die Kunst des Hausflur-Kehrens einführen zu lassen.

- Anzeige -
Touristen bezahlen für das Erlebnis 'Kehrwoche'
'Kehrwochen'-Schilder zeigen in vielen Mehrfamilienhäusern an, wer putzen soll.

Michaela Druga berichtet, sie wolle die deutsche Kultur kennenlernen und es interessiere sie, was es mit der 'Kehrwoche' auf sich habe. Die 21-Jährige macht Urlaub in Stuttgart und darf zum Besen greifen.

Dieses Erlebnis verdankt sie einer Agentur, die unter dem Slogan "We will kehr for you" Touristen mit interessierten Stuttgartern, wie Henning Gienger, zusammenbringt. Er zeigt sich von dem Konzept und der "witzigen Idee" begeistert: "Es ist natürlich immer super, wenn jemand kommt und putzt." Der Schwabe erklärt Michaela Druga, was in der 'Kehrwoche' zu putzen ist, und belohnt die fleißige Helferin anschließend mit Kaffee und Kuchen.

An die Agentur zahlen die Touristen, was sie für angemessen halten. Meistens sind das zwischen fünf und 50 Euro.