Deutscher Schüler stirbt nach Balkonsturz

Schüler wollte Englisch lernen

Ein deutscher Schüler ist auf Malta beim Sturz von einem Balkon ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, fiel der 14-jährige Johannes S. aus Sachsen aus dem achten Stock eines Apartmenthauses im Vergnügungsviertel Paceville in St. Julian. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

- Anzeige -
Hotel auf Malta: Hier stürzte Johannes S. in den Tod
Er wollte auf Malta einen Sprachurlaub verbringen: Vom Balkon dieses Hotels stürzte Johannes S. in den Tod. © unbekannt

Die Polizei leitete Ermittlungen ein, um die Umstände des Sturzes zu klären. Die Ursache für den tödlichen Sturz liegt jedoch weiterhin im Dunkeln. Wie die Polizei mitteilte, ergab die Obduktion zunächst nur, dass der Schüler - wie nach einem Sturz aus dem achten Stock nicht anders zu erwarten - an zahlreichen Knochenbrüchen und inneren Verletzungen starb. Ein toxikologischer Befund sei frühestens in drei Wochen zu erwarten.

Ein Mitschüler berichtete, er habe den Verunglückten noch kurz vor dem Sturz auf dem Balkon laut Radau machen hören. Ein anderer Freund des Jungen erklärte, Johannes habe keinen Alkohol getrunken. Ein Italiener, der auf der anderen Straßenseite wohnt, erzählte nach Polizeiangaben, er habe den Schüler fallen sehen.

Der Junge aus Langenhennersdorf in Sachsen war mit einer Gruppe auf Malta, um Englisch zu lernen.