Dicke Gehaltserhöhung für Abgeordnete: Ist das fair?

Mehr Geld für 620 Volksvertreter

7.668 Euro - so viel verdient ein Bundestagsabgeordneter im Monat. Zumindest noch bis Dezember, denn ab dem 1. Januar 2012 steigt das Abgeordnetengehalt auf 7.960 Euro, im Jahr 2013 erhöht sich der Betrag sogar auf 8.252 Euro. Das hat der Bundestags-Innenausschuss beschlossen. Politikwissenschaftler und der Bund der Steuerzahler sind entsetzt, aber es gibt auch Befürworter der Diätenerhöhung.

- Anzeige -
RTL-Reporter Cordula Robeck und Markus Heggen
Diätenerhöhung: RTL-Reporter Cordula Robeck und Markus Heggen diskutieren die Pros und Contras:

Mehr Geld für 620 Volksvertreter: Dem Gesetzentwurf zufolge belaufen sich die jährlichen Zusatzkosten auf rund 2,9 Millionen Euro. Die Linke stimmte im Ausschuss gegen die Diätenerhöhung, alle anderen Fraktionen waren dafür. Zuletzt hatte es 2009 eine Anhebung gegeben. Für den Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim ist die geplante Erhöhung der Einkommen für die Bundestagsabgeordneten "ganz und gar nicht“ gerechtfertigt.

Ist es fair, dass Politiker sich regelmäßig selbst die Gehälter erhöhen? Haben die Volksvertreter den satten Gehaltzuschlag verdient? RTL-Reporter diskutieren die Pros und Contras:


- Anzeige -