Die Deutschen und ihr Essen: Lecker wichtiger als gesund

Für jeden Zweiten ist Essen nur Nebensache

Mehr Bundesbürger achten eher auf leckeres als auf gesundes Essen. Das geht aus einer neuen Studie zum Ernährungsverhalten der Menschen in Deutschland hervor. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa fand im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) heraus: "Hauptsache lecker" heißt es bei jedem zweiten Mann, aber nur bei jeder dritten Frau. Besonders wenig achten die jungen Erwachsenen auf gesundes Essen.

- Anzeige -
Studie Ernährung Ernährungsverhalten Deutschland
Die Bundesbürger achten eher auf leckeres als auf gesundes Essen. Das geht aus einer neuen Studie zum Ernährungsverhalten hervor. © dpa, Britta Pedersen

Außerdem ist Essen für jeden zweiten Bundesbürger nur Nebensache. Für die andere Hälfte hat es einen hohen Stellenwert. Bei einem Drittel der Befragten laufen beim Essen nebenbei Fernseher oder Computer.

In der Studie ging es unter anderem Antworten um das Ernährungsverhalten zu Hause und unterwegs sowie die Kochkünsten der Bundesbürger. Gefragt wurde auch nach der Vereinbarkeit von gesunder Ernährung mit der heutigen Arbeitswelt. Die Einstellung zum eigenen Gewicht spielte ebenfalls eine Rolle.

Unser Essverhalten wandelt sich

Frühere Untersuchungen hatten gezeigt: Das Essverhalten der Deutschen wandelte sich in den vergangenen Jahren deutlich. So ergab vor zwei Jahren eine Befragung im Auftrag des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé Deutschland, dass die Bundesbürger immer mehr dann essen, wenn sie dafür Zeit haben.

Als gesunde Ernährung empfiehlt die Deutschen Gesellschaft für Ernährung viel Obst und Gemüse, eher wenig Fleisch und Wurst und nur selten Süßigkeiten und gezuckerte Getränke.