Dienstwagen war gestern: So setzen Sie Ihr Fahrrad von der Steuer ab

11.08.2013 | 09:57

Regelung gilt schon seit Anfang 2012

Dienstwagen sind eines der liebsten Status-Symbole in Deutschland. Je größer, desto beliebter. Aber: Auch wenn man keinen Vorstands-Posten hat, kann man ein geleastes Fahrzeug von der Steuer absetzen - und zwar ein Dienst-Fahrrad.

- Anzeige -

Die Regelung gilt schon seit Anfang 2012, aber kaum einer kennt sie. Dabei hat das Ganze nur Vorteile: für den Chef, für die Angestellten und für die Umwelt.

Wie es funktioniert und der Weg in die Produktionshalle, auf die Baustelle oder ins Büro noch lohnender wird: