Ebola-Ausbruch: 14 Tote in Uganda

Herkunft der Krankheit ist noch unklar

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat bestätigt, dass in Ostafrika das Ebola-Virus ausgebrochen ist. Bislang starben 14 Menschen, 20 haben sich nach offiziellen Angaben infiziert.

- Anzeige -
Ebola-Erreger, Virus in Uganda
Ebola wird durch persönlichen Kontakt übertragen. Eine Impfung oder Behandlung gibt es bislang nicht. Die Krankheit endet in 90 Prozent der Fälle tödlich. © dpa, DB

Experten der Regierung, der WHO sowie aus den USA gingen den Fällen nach und machten Kontaktpersonen ausfindig. Die Herkunft der hochansteckenden Krankheit sei noch unklar. Nach Einschätzung des WHO-Experten hatten 18 der 20 Infizierten Verbindungen zu einer Familie.

Krankheit endet in 90 Prozent der Fälle tödlich

Das Virus war zuletzt im Mai vergangenen Jahres in Uganda aufgetreten. Damals kam ein zwölfjähriges Mädchen ums Leben. Bei einer Epidemie im Jahr 2000 wurden 425 Menschen infiziert, von denen mehr als die Hälfte ums Leben kam.

Der Erreger wird durch persönlichen Kontakt übertragen. Eine Impfung oder Behandlung gibt es bislang nicht. Die Krankheit endet in 90 Prozent der Fälle tödlich.


- Anzeige -