Ein Star für einen Tag: In dieser Schule werden die Kinder zu richtigen Leseratten

Einen Tag lang Star sein
Einen Tag lang Star sein Eine Schule in den USA motiviert Schüler zum Lesen 00:00:51
00:00 | 00:00:51

Ganz frei nach dem Motto: Früh übt sich

Jedes vierte amerikanische Kind kann nicht richtig lesen. 93 Millionen Amerikaner haben eine Lese-und Schreibschwäche. Diese Zahlen schockieren. Die 'Britt David Magnet Academy' in Columbus, Georgia, macht jetzt mit einem Programm richtig Schlagzeilen: Denn die Lehrer dort haben einen äußerst kreativen Weg gefunden, wie man junge Schüler motiviert, mehr zu lesen. Der Trick: Sie werden einen Tag lang so richtig verwöhnt.

- Anzeige -

Bei einer Million Wörter werden die Kinder ein Tag lang zu Stars

Doch für die VIP-Behandlung, muss man auch etwas tun: Jedes Kind, dass eine Million Wörter im Jahr liest, wird einen ganzen Tag als großer Star gefeiert: Während der 'Millionaire Bash'-Party, so heißt das besondere Event, werden die kleinen Leseratten richtig verwöhnt.

In der Schule suchen sich die Kinder in der Bücherei ein Buch aus, das sie lesen wollen. Die Lehrer stellen zum Buch dann einige Fragen. Wenn sie den Test bestehen, werden alle Wörter aus dem Buch addiert und in die Gesamtsumme hinzugefügt. Sobald das Kind eine Millionen Wörter erreicht hat, wird es zur heißbegehrten 'Millionaire Bash' Party eingeladen.

Diese Kinder sind wahre Stars an ihrer Schule

Für die Party werden alle Kinder ganz fein angezogen, mit einer Limousine kutschiert und dürfen auf dem 'Roten Teppich' posieren. Jedes Kind wird, sobald es in den Raum läuft, einzeln angekündigt. Eltern und Lehrer jubeln ihnen zu. Für die Kinder ist das ein ganz besonderer Tag.  Maurice Burton, der Onkel des sechsjährigen Breyden Suragh, postete einige Fotos auf Twitter. Auch sein Neffe durfte einen ganzen Tag lang Star sein. Die Bilder waren im Netz ein riesen Hit. Die Leute liebten die kreative Idee, Kinder so zum Lesen zu animieren. Tausende Menschen gratulierten Breyden zu seinem Erfolg und waren von seinem coolen Hipster-Outfit ganz angetan.

Breydens Mutter, Denetty Suragh, ist unheimlich stolz auf ihren kleinen Sohn. "Als er in den Kindergarten kam, war er noch kein großer Leser", erzählt sie BuzzFeed. "Aber das Programm hat ihn dazu motiviert, mehr zu lesen. Sein kleiner Bruder blickt zu ihm auf." Auch er möchte irgendwann mal so gut sein.

Die 'Britt David Magnet Academy' gilt als großes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, schon in jungen Jahren, früh anzufangen zu lernen, denn Lesen ist eines der wichtigsten Grundfertigkeiten, die wir zum Leben brauchen. Wir hoffen, dass auch andere Schulen diese tolle Idee als Vorbild nehmen.


- Anzeige -