Friedensdorf in Oberhausen: Hier können Kinder aus Kriegsgebieten wieder lachen

RTL-Reporter Martin to Roxel berichtet aus Oberhausen

Krieg, Gewalt und Vertreibung machen Millionen Menschen das Leben zur Hölle. Am meisten leiden darunter die Kleinsten. In Kriegs- und Krisenländern sterben pro Tag 19.000 Kinder vor ihrem fünften Geburtstag. Dabei hätte man die meisten von ihnen retten können.

- Anzeige -
RTL-Reporter Martin to Roxel berichtet aus dem Friedensdorf Oberhausen
Im Friedensdorf in Oberhausen leben aktuell rund 300 schwerstverletze Kinder aus Kriegsgebieten.

Im Friedensdorf in Oberhausen leben aktuell rund 300 schwerstverletze Kinder aus Kriegsgebieten. Sie hätten in ihren Heimatländern keine Überlebenschance gehabt. Hierzulande werden sie in Krankenhäusern umsonst operiert. Erst wenn sie wieder schmerzfrei sind, geht es nach Hause.

Es ist ein fröhlicher Ort, geweint wird hier nur selten. Dabei kann man die Schmerzen der Kinder erahnen, wenn man ihre Wunden sieht. RTL-Reporter Martin to Roxel hat das Friedensdorf einen Tag lang besucht. Seine Eindrücke im Video:


- Anzeige -