Gequälter Baby-Kater im Tierheim Köln-Zollstock abgegeben: Mino wurde mit Klebstoff übergossen

Ein grausamer Fall von Tierquälerei

Katerchen Mino ist gerade einmal vier Wochen alt, doch er hat bereits die Hölle durchlebt. Als das Babykätzchen im Tierheim Köln Zollstock abgegeben wird, ist sein ganzes Fell verklebt. Die Vorderpfötchen wurden an das Gesicht geklebt. Selbst die Haut überzieht eine Schicht aus dickem Klebstoff. Wer steckt hinter dieser entsetzlichen Tat? Wer begeht ein solches Verbrechen?

- Anzeige -

Auf der Facebook-Seite des Tierheims posten die Helfer Fotos von Mino und beschreiben ihren verzweifelten Kampf um das Katzenbaby. "Unser Tierarzt musste eine Narkose einleiten, um wenigstens die Pfötchen lösen zu können. Der Kleber ist nicht aus dem Fell zu kriegen. Der Versuch, das Fell zu scheren, ist leider fehlgeschlagen, da alles mit der Haut verklebt ist." Die Tierpfleger sind ratlos, wollen den Kleinen aber nicht aufgeben.

Wie dem Katerchen dann doch geholfen werden konnte, erfahren Sie im Video.