Halle an der Saale: Mindestens zwölf Frauen auf Laternenfest von Männergruppen begrapscht und belästigt

Halle: Mehrere Frauen auf Volksfest begrapscht
Halle: Mehrere Frauen auf Volksfest begrapscht Wieso bekommt die Polizei das nicht in den Griff? 00:02:24
00:00 | 00:02:24

Noch hat die Polizei keine Tatverdächtigen ermittelt

Die Männer kommen in Gruppen, begrapschen Frauen und bedrängen sie: Am Wochenende sind auf dem Laternenfest in Halle an der Saale mindestens zwölf Frauen sexuell belästigt worden. Die Polizei hat eine fünfköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.

- Anzeige -

Täter sollen "südländisch" aussehen

Noch am 26. August schreibt die Polizei Sachsen-Anhalt Süd auf Twitter: "Polizei und Ordnungsamt arbeiten Hand in Hand für Euch beim 82. Laternenfest". Doch die sexuellen Übergriffe bekommen die Beamten offenbar nicht in den Griff. 

Zwölf Frauen haben Anzeige erstattet, nachdem sie auf dem Halleschen Laternenfest belästigt wurden. Laut den Aussagen der Opfer treten die Täter in Gruppen auf und sehen "südländisch" aus. Zehn der Übergriffe sollen direkt vor einer Bühne passiert sein.

Auch an den darauffolgenden Tagen kehrt in der Region Halle an der Saale keine Ruhe ein. So soll eine 14-Jährige von mehreren Männern angesprochen und begrapscht worden sein. Einer 18-Jährigen fassten zwei Männer mit "südländischem Aussehen" an die Brust. Als sie sich wehrt, soll ihr einer der Männer ins Gesicht geschlagen haben, berichtet die 'Mitteldeutsche Zeitung'.

Noch hat die Polizei keinen der Täter gefasst. Wie sie Straftaten auf großen Straßenfesten in den Griff bekommen will, sehen Sie im Video.