Hawaii: Prominente Unterstützung für deutsches Hai-Opfer

Deutschem Hai-Opfer geht es besser

Schon wieder ist auf Hawaii ein Mensch von einem Hai angegriffen und verletzt worden. Diesmal war ein 16-jähriger Surfer das Opfer. Erst letzte Woche war ein Au-Pair-Mädchen aus Hessen beim Schnorcheln vor Maui von einem Hai schwer verletzt worden. Der Raubfisch biss ihr den rechten Arm ab.

- Anzeige -
Hawaii: Prominente Unterstützung für deutsches Hai-Opfer
Rick Moore hat der 20-jährigen Deutschen vor Maui das Leben gerettet.

Der Retter der 20-Jährigen, der Kalifornier Rick Moore, sprang damals unter Einsatz seines eigenen Lebens ins blutgetränkte Wasser und rettete ihr so das Leben. "Sie war verzweifelt und schrie immer nur: ich werde sterben", sagte der Lehrer nun in einem Interview. Mittlerweile hat sich der Zustand der Deutschen stabilisiert und ihre Eltern sind bei ihr im Krankenhaus eingetroffen.

Zur Unterstützung hat sich nun sogar noch ein prominenter Gast im Krankenhaus angekündigt. Profi-Surferin Bethany Hamilton will die 20-Jährige an ihrem Krankenbett besuchen. Die 23-Jährige hat bei einer Hai-Attacke selbst einen Arm verloren und es trotzdem zu einer der besten Surferinnen der Welt gebracht. Hollywood verfilmte die unglaubliche Geschichte der 'Soul Surferin', die ihren unbändigen Optimismus tagtäglich lebt. Ihr Zuspruch kann keine körperlichen Narben heilen - aber vielleicht seelische.