Illegale Altkleidersammler wittern ihre Chance aufs große Geld

Der Handel ist ein Millionengeschäft

Das alte Hemd oder die alte Hose aus dem Schrank werfen – das tut manchen Menschen ganz schön weh. Doch der Gedanke daran, etwas Gutes zu tun, tröstet die meisten: Ab mit den ausgedienten Klamotten in den Altkleidersack. Viele Deutsche denken, ihre getragene Bekleidung gelangt dann zu Hilfsbedürftigen. Doch die Sache mit dem Altkleidercontainer ist nicht immer ganz durchsichtig.

- Anzeige -

Denn der Handel mit Altkleidern ist in Deutschland ein Millionengeschäft. 1,5 Milliarden Kleidungsstücke spenden die Deutschen insgesamt pro Jahr. Doch nicht jedes alte Hemd wird auch an Bedürftige weitergegeben und längst haben viele illegale Sammler ihre Chance auf das große Geld gewittert. Es gibt einiges, worauf Sie beim Spenden achten müssen.


- Anzeige -