Kosovo: 10 Menschen sterben unter Lawine

Eine Lawine hat im Kosovo zehn Menschen getötet. Die Schneemassen hatten in dem Dorf Restelica südlich der Stadt Prizren ein Haus mit elf Menschen verschüttet, wie Medien in Pristina unter Berufung auf die Rettungsmannschaften berichteten. Ein fünfjähriges Mädchen sei aus den Schneemassen gerettet worden. Der Regierungschef des Kosovos, Hashim Thaci, machte sich vor Ort ein Bild von der Katastrophe.

- Anzeige -

In dem Dorf liegt der Schnee zweieinhalb Meter hoch, die Zufahrtswege waren unpassierbar. Die internationale Schutztruppe KFOR und die EU-Rechtsstaatsmission hatten mit Hubschraubern Retter zur Unglücksstelle gebracht. Die 500 Meter breite Lawine hatte zwölf Häuser verschüttet.


- Anzeige -