Merkel wettert gegen Autobosse: "Unglaubliches Vertrauen verspielt"

Merkel nimmt Auto-Bosse in die Pflicht
Merkel nimmt Auto-Bosse in die Pflicht Diesel-Affäre 00:01:20
00:00 | 00:01:20

CDU-Wahlkampfauftakt in Dortmund

Ausgerechnet in der SPD-Hochburg Dortmund startete Angela Merkel ihren Wahlkampf zur Bundestagswahl. In ihrer Rede betonte die Kanzlerin unter anderem die Erfolge, die während ihrer bisherigen Regierung in Sachen Arbeitsmarktpolitik erreicht wurden. Aber sie äußerte auch kritische Worte - und die richteten sich an die Automobilindustrie.

- Anzeige -

Industrie ist selbst schuld

"Wir wollen arbeiten für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben", gab Merkel das Motto aus. Und zunächst blieb es bei Wohlfühlthemen der CDU. Die Kanzlerin lobte bisherige Erfolge in der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und kündigte eine weitere Halbierung bis zur Vollbeschäftigung an.

Auch stabile Renten, geeignete Jobs für Langzeitarbeitslose ohne Perspektive oder mehr Hilfen für Familien und Erwerbsgeminderte waren Versprechungen, die das Publikum in Dortmund gerne hörte. Aber was besonders gut ankam: Dass die in der Dieselaffäre verwickelten Autobosse eins aufs Dach bekamen. “Weite Teile der Automobilindustrie haben unglaubliches Vertrauen verspielt“, wetterte Merkel und verlangte eine Wiederherstellung desselbigen. Und dafür sei – das machte Merkel besonders deutlich – die Industrie selbst verantwortlich.

Union im Umfragehoch

Auch wenn die Kanzlerin jüngst etwas an Zustimmung verloren hat, befindet sich die CDU sechs Wochen vor der Wahl im Umfragehoch. Martin Schulz muss sich jetzt hingegen mächtig anstrengen. In jüngsten Umfragen lag die SPD mit 24 Prozent satte 16 Punkte hinter der CDU/CSU, die auf 40 Prozent kam.

Trotzdem machte Merkel deutlich, dass die Wahl noch nicht gelaufen ist und dass der Wahlkampf weitergeht: "Wir müssen werben, wir müssen kämpfen, wir müssen eintreten für unsere Anliegen", appellierte die Kanzlerin in Dortmund. Und sie hat noch einiges vor, denn Dortmund war die erste von insgesamt 50 Stationen auf ihrer Deutschlandtour.