Nach Spender-Herz-OP: Ari Schultz (5) darf endlich nach Hause

Ari darf endlich nach Hause
Ari darf endlich nach Hause Nach einer Herz-OP 00:00:47
00:00 | 00:00:47

Die Freude ist riesig

Erst im März zeigten rührende Aufnahmen von Ari Schultz, wie sehr er sich auf sein neues Herz freute. Ein dreiviertel Jahr hatte Ari mit seinen Eltern Mike und Erica und seinen Geschwister auf ein neues Herz gewartet. Als dann endlich ein Spenderherz transplantiert wurde, war die Erleichterung groß. Nach einigen Rückschlägen, darf Ari jetzt sogar nach Hause gehen.

- Anzeige -

Familie Schultz muss viele Rückschläge einstecken

Aris größter Traum ist es, Baseball-Spieler zu werden. Im Krankenzimmer übte der Fünfjährige immer wieder, da er sich schon mal gut vorbereiten wollte. Denn er will auf ein richtiges Spielfeld!

Eigentlich glaubte Ari, dass er noch länger im Krankenhaus bleiben muss, da seine Herz-OP nicht reibungslos verlaufen war. Sein Körper hatte das neue Herz zunächst abgestoßen. Viele Operationen waren nötig, um dies zu beheben. Der Wunsch den Jungen mit nach Hause nehmen zu können, rückte für die Familie in immer weitere Ferne. Hinzu kam, dass Aris Eltern ihr Haus abreißen mussten, weil es von Schimmelpilzen befallen und nicht zu sanieren war. Die Zeichen standen schlecht für Familie Schultz.

Endlich geht es für Ari nach Hause

Doch Ari erholte sich von den Strapazen und kämpfte für seine Gesundheit. Jetzt durfte der Junge mit dem strahlenden Lächeln endlich nach Hause. Am Tag seiner Entlassung waren bereits 2.073 Tage vergangen, seit er das erste Mal im Mutterleib operiert worden war. Obwohl Ari nach Hause darf, muss er weiterhin regelmäßig 21 Medikamente nehmen, diverse Infusionen bekommen und ein Sauerstoffgerät mit sich herumtragen, aber die Freude des Jungen ist kaum zu bremsen. Die Familie hat mittlerweile auch ein Mietshaus gefunden und baut mit der Hilfe von vielen Spendern und Helfern ein neues Zuhause auf.

Noch darf Ari nicht viele Besucher empfangen, da sein Immunsystem schwach ist. Aber sobald der Fünfjährige sich noch mehr erholt hat, geht es wahrscheinlich sofort aufs Baseball-Feld. Wie sehr sich der Junge auf sein Zuhause gefreut hat, sehen Sie im Video.