Neuer Trend in New York: Restaurant verbietet Gästen den Mund

RTL-Reporterin Christina Endruschat berichtet

Beim Essen im Restaurant quatschen und gestikulieren die Gäste in den meisten Fällen was das Zeug hält. Manchmal wird es dabei auch richtig laut – den ein oder anderen stört das 'Geschnatter'. Für diese Gäste ist ein neues Konzept eines Restaurants in New York wohl genau das Richtige. Denn dort heißt es einmal in der Woche: "Eat don't speak" - also essen, nicht sprechen. Es soll eine meditierende Wirkung haben – die Idee stammt von buddhistischen Mönchen.

- Anzeige -
RTL-Reporterin Christina Endruschat
RTL-Reporterin Christina Endruschat testet das Stille-Restaurant in New York.

Bei dem Abendessen wird ein Vier-Gänge-Menü serviert. Zuvor darf zwischen Vegetarisch oder Fisch gewählt werden. Am Tisch ist dann absolute Stille angesagt. Nur das Klappern des Bestecks und Schmatzen der Gäste ist zu hören. Der Küchenchef möchte damit erreichen, dass sich die Menschen intensiv mit ihrem Essen beschäftigen – gar nicht so einfach, wie RTL-Reporterin Christina Endruschat herausgefunden hat.


- Anzeige -