Panne bei Hinrichtung in Arizona: Mörder kämpfte zwei Stunden um sein Leben

Eilantrag, die Hinrichtung zu stoppen, scheiterte

Die Todesstrafe ist in Amerika weit verbreitet, doch immer öfter gibt es nun Debatten um die Vollstreckung der Todesurteile. Nun kam es erneut zu einer schweren Panne bei der Hinrichtung eines zweifachen Mörders. Im Bundesstaat Arizona ist der 55-Jährige erst nach einem knapp zweistündigen Todeskampf qualvoll gestorben.

- Anzeige -
Mörder qualvoll hingerichtet
Joseph Wood starb bei seiner Hinrichtung erst nach zweistündigem Todeskampf.

Noch etwa eine Stunde nach der Injektion der Giftspritze habe der Mann geschnaubt und nach Luft geschnappt, schrieben seine Verteidiger in einem Eilantrag an ein Gericht, um die Hinrichtung zu stoppen. Der in Arizona verwendete Mix aus dem Schmerzmittel Hydromorphon und dem Medikament Midazolam, mit dem Patienten vor Operationen beruhigt werden, war in den USA erstmals im Januar eingesetzt worden. Damals kämpfte der Todeskandidat in Ohio rund 25 Minuten um sein Leben.

Seit 1976 gab es bei mindestens 44 Hinrichtungen ernsthafte Probleme

Die letzte schwere Panne gab es erst Anfang Mai im Bundesstaat Oklahoma. Dort war beim Spritzen eines Gifts die Vene des 38-jährigen Verurteilten geplatzt. Dadurch verzerrte er das Gesicht, wälzte sich umher und schnappte nach Luft, statt bewusstlos zu werden. Erst 43 Minuten später starb er an einem Herzinfarkt.

Hintergrund für die Probleme mit der Giftspritze ist, dass es Probleme gibt, die eingesetzten Substanzen in den USA zu bekommen. Europäische Hersteller weigern sich, die Chemikalien für Tötungen bereitzustellen. Mehrere US-Staaten greifen daher auf neue Mischungen zurück. Nach Zählungen des Death Penalty Information Center gab es seit 1976 bei mindestens 44 Hinrichtungen ernsthafte Probleme.

Die Todesstrafe ist in den USA immer noch weit verbreitet. Insgesamt gibt es in 32 der 50 US-Bundesstaaten noch die Todesstrafe. Am häufigsten wird diese per Giftspritze vollstreckt. Der elektrische Stuhl, Gaskammern oder Erhängen sind weitere Methoden der Vollstreckung.


- Anzeige -