Planungsdesaster: Hauptstadt-Flughafen hat 20.000 Mängel

Chaos am BER-Airport kennt keine Grenzen

Schäden von der defekten Rauchgasanlage bis zur kaputten Fliese - über 20.000 Mängel hat der Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg laut einem Medienbericht. Das größte Problem sei aber nach wie vor der Brandschutz. Nun soll jeder einzelne Fehler aufgelistet und dann beseitigt werden.

- Anzeige -
Mängel, Berlin, Flughafen
Am Hauptstadt-Flughafen gibt es offenbar 20.000 Mängel. © dpa, Patrick Pleul

Das Chaos um den neuen Hauptstadt-Flughafen kennt offenbar keine Grenzen: Nach vier Verschiebungen des Eröffnungstermins, Finanzierungs- und Technikproblemen sowie dem Tumult um die Führungsriege des Aufsichtsrates reihen sich laut der 'Bild am Sonntag' nun auch Zehntausende Mängel in das Chaos um den neuen Airport in Berlin ein. Dies berichtet die Zeitung unter Berufung auf Aufsichtsratskreise.

Jeder dieser Fehler soll nun akribisch in einem Fortschrittsbericht separat aufgelistet und anschließend beseitigt werden. Mit der Erstellung dieses Mängel-Reports hätten Projektausschuss und Aufsichtsrat des BER das Flughafenmanagement beauftragt.

Nicht nur Dokumentation, sondern auch Lösung

Der Mängel-Liste war eine Aussage des neuen Aufsichtsratsvorsitzenden und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) vorausgegangen. Platzeck wollte sich nicht auf einen neuen Termin für die Eröffnung des Pannenflughafens festlegen und forderte stattdessen erst einmal eine Feststellung der Unzulänglichkeiten.

Jedes dieser Probleme und jeder Baupfusch werde jetzt kategorisiert: von A (Priorität hoch) bis D (Priorität niedrig). Rainer Bomba, BER-Aufsichtsrat und Staatssekretär im Bundesbauministerium, sagte dem Blatt: "Ziel ist absolute Transparenz beim Baufortschritt. Wir wollen nicht, dass das Desaster nur dokumentiert, sondern dass abgearbeitet wird."

Ein Flughafensprecher machte indes deutlich, dass die Zahl 20.000 irreführend sei und ohne jede Aussagekraft. "Das Problem ist und bleibt der Brandschutz. Wir fassen alle relevanten Punkte in einem Fortschrittsbericht zusammen." Auf der Baustelle in Schönefeld läuft noch bis zum Juni oder Juli eine Bestandsaufnahme dazu, welche Arbeiten im Terminal neu geplant werden müssen.

Experten rechnen mit einer Eröffnung des Großflughafens frühestens im Jahr 2014. Da der Flughafen Tegel bis dahin die Hauptlast des Berliner Flugverkehrs trägt, soll dieser nun mit bis zu 20 Millionen Euro modernisiert werden.


- Anzeige -