Preisexplosion beim iPhone X: So bekommen Sie die neuen Funktionen auf Ihr Smartphone

Mindestens 1.149 Euro für ein iPhone: Wer kauft das?
Mindestens 1.149 Euro für ein iPhone: Wer kauft das? Das bekommt man für das Geld 00:02:07
00:00 | 00:02:07

Mindestens 1.149 Euro für Apples neues Top-Handy

Das neue iPhone X wird mindestens 1.149 Euro kosten. Ganz schön viel Geld für ein Smartphone. Aber ist das neue Apple-Flaggschiff das Geld wert? Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jetzt schon bei anderen Highend-Smartphones viel besser, sagen Experten. Sehen Sie im Video, was man für den Wert eines iPhone X bekommen kann und warum für normale Handy-Nutzer auch die neue Gesichtserkennung noch lange kein Kaufgrund ist.

- Anzeige -

iOS 11 installieren und Geld sparen: Auf diese Funktionen können sich iPhone-Nutzer freuen

Dabei muss man noch lange kein iPhone X kaufen, um an Apples neue Funktionen zu kommen. Was bei dem ganzen iPhone-Hype untergangen ist: Mit den brandneuen Smartphones stellt Apple sein aktualisiertes Betriebssystem iOS 11 zur Verfügung. Damit kommen auch iPhone-Besitzer ab der Version 5s ab dem 19. September in den Genuss von Neuerungen.

Dateien-App
Einer der größten Kritikpunkte bislang an iOS: Das Betriebssystem bietet keine echte Dateiverwaltung an. Android-Nutzer können darüber nur schmunzeln, können Sie sich doch wie am Computer an jeden beliebigen Ort des Speicherlaufwerks entlang hangeln und auf einzelne Dateien zugreifen. Mit Dateien können iPhone-Besitzer jetzt ihren Speicherort bequem auswählen, auch die Cloudspeicherdienste sind integriert. Außerdem können einzelne Dateien über die neue System-App per Drag & Drop verschoben werden.

Neues Kontrollzentrum
Das Kontrollzentrum gibt es bereits etwas länger, aber hier hat Apple ordentlich aufgeräumt. Erschienen bislang durch einen Wisch vom unteren Bildschirmrand nach oben bestimmte vorgegebene Funktionen, kann der Nutzer jetzt seine Lieblings-Bedienelemente selber auswählen: Ob Musik-Wiedergabe, Taschenrechner oder Kamera - die Symbole lassen sich gezielt in das Kontrollzentrum legen.
 
Nicht stören
Neu ist auch das App-Symbol mit dem Auto drauf, das die Nicht-stören-Funktion aktiviert. Ist diese eingeschaltet, erkennt der Sensor im iPhone an der Beschleunigung, dass der Nutzer im Auto sitzt. Die neue Sicherheits-Funktion zeigt dann keine Benachrichtigungen (z.B. WhatsApp) an und schaltet das Gerät auf lautlos. Die intelligente Funktion registriert aber, wenn eine Freisprecheinrichtung angeschlossen ist und gibt dann eingehende Anrufe frei.

Auch wer das Geld für ein  iPhone X nicht ausgeben will, kommt also bald voll auf seine Kosten. Vor allem mit der neuen Dateien-Funktion bekommen auch ältere iPhones einen ordentlichen Push.