Prügel-Sekte 12 Stämme: Zwei Kinder entführt?

Prügel-Sekte 12 Stämme: Zwei Kinder entführt?

Holt sich die Sekte 12 Stämme ihre verlorenen Kinder zurück?

Die Sekte 12 Stämme hat vor einiger Zeit tagelang Schlagzeilen gemacht. Ein RTL Reporter hatte mit geheimen Aufnahmen bewiesen, dass Kinder dort verprügelt werden und so dafür gesorgt, dass 40 Kinder aus der Sekte geholt und in Pflegefamilien gegeben wurden. Zwei von ihnen sind jetzt aber spurlos verschwunden. Die Behörden haben den Verdacht, dass sie von Mitgliedern der 12 Stämme zurückgeholt wurden.

- Anzeige -

Merea K. und ihre Schwester Eva - seit knapp zwei Wochen sind die beiden Mädchen unauffindbar. Von ihrem täglichen Schulbesuch in Ansbach sind die beiden nicht zu ihren Pflegeeltern nach Hause gekommen. Das Jugendamt hat sich bereits eingeschaltet. Offenbar befinden sich das 9- und 17-Jährige Mädchen in den Fängen einer Sekte, die ihre Kinder auf brutalste Weise züchtigt.

Hinter dem plötzlichen Verschwinden der beiden Mädchen könnten tatsächlich die leiblichen Eltern stecken, denn die haben sich trotz allem nie von der gewalttätigen Gesinnung der Sekte distanziert.

Spurensuche

Im Zuge unserer Recherchen bekommen wir den Kontakt zu einem jungen Mann, der ein entscheidendes Wissen von dem Fall hat: Der 17-jährige Josef kennt Eva und weiß auch, in welche Richtung sie nach der Schule normalerweise fahren muss. Josef erzählt, dass er und seine Eltern selbst Opfer der Sekte 12 Stämme waren. Erst vor drei Jahren konnten sie sich befreien. Der 17-Jährige weiß genau, was Merea und Eva droht, falls sie tatsächlich von ihren Eltern zurückgeholt worden sind: Eine "Reinigung" durch weitere Schläge mit der Rute.

Möglicherweise sind die beiden Mädchen schon ins Ausland gebracht worden. Die Sektenmitglieder sind überall in Europa verstreut. Und im Ausland ist die Spurensuche für deutsche Behörden schwierig. Den Mädchen kann nur geholfen werden, wenn sich ihre leiblichen Eltern endlich aus den Fängen der Sekte befreien.


- Anzeige -