RTL Nachtjournal Spezial: Assads Folterer unter Flüchtlingen - Antonia Rados auf den Spuren syrischer Schlägertrupps ...

Antonia Rados auf der Spur syrischer Schergen
Antonia Rados auf der Spur syrischer Schergen Assads Folterer sind mitten unter uns 00:11:11
00:00 | 00:11:11

Politisches Asyl für Schwerverbrecher

Von der syrischen Opposition werden sie der Vergewaltigung, des Mordes und des Raubes beschuldigt. Die sogenannten "Shabihas" sind die brutalsten Schergen des syrischen Diktators Assad. Und einige von ihnen sind inzwischen hier bei uns: Nach RTL-Recherchen sind sie als Flüchtlinge nach Deutschland gelangt. Für ihre neueste Reportage hat RTL-Chefkorrespondentin Antonia Rados gemeinsam mit der Reporterin Hebah Omah einige der sogenannten "Shabihas" in Deutschland aufgespürt und getroffen.

- Anzeige -
Antonia Rados RTL Nachtjournal
Antonia Rados im Gespräch mit dem Syrer Ali © unbekannt

Viele von ihnen sind verurteilte Schwerverbrecher. In Syrien stehen sie unter dem Schutz von Assad: zu Beginn des Syrien-Konfliktes im Jahr 2011 gewährte ihnen das Regime Strafnachlass, damit sie im Gegenzug dabei helfen, unliebsame Bürger zu terrorisieren. Jetzt sind sie nach Deutschland geflohen, mehreren wurde bereits politisches Asyl gewährt.

Dabei seien Assads "Shabihas" eine tickende Zeitbombe, warnen Regimegegner. Es bestehe die Gefahr, dass sie hier in Deutschland weiter für Assad arbeiten. "Seine Gegner fürchten, die Shabihas könnten den Syrienkonflikt nach Deutschland bringen", sagte Antonia Rados: "Syrische Flüchtlinge, die in ihrer Heimat unter den Regime-Schergen gelitten haben, fühlen sich durch die Shabihas bedroht."