RTL-Reporter in Grönland: Beginnt hier gerade der Weltuntergang?

21.08.2014 | 19:21
Gletscher in Grönland. RTL-Reporter Ulrich Oppold begibt sich auf die Spuren des Klimawandels - in Grönland sind sie nicht zu übersehen.

Ulrich Oppold berichtet über die Folgen des Klimawandels

Der Klimawandel setzt dem Eis in Grönland und der Antarktis immer stärker zu. Es schmilzt schneller als je zuvor in den vergangenen 20 Jahren. Das zeigen aktuelle Satellitenmessungen des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven. Seit 2009 hat sich der jährliche Eisverlust in Grönland verdoppelt. Insgesamt entspricht die jährliche geschmolzene Menge einem 600 Meter hohen Klotz mit der Grundfläche der Stadt Hamburg.

- Anzeige -

RTL-Reporter Ulrich Oppold hat sich die Folgen des Klimawandels vor Ort einmal genau angesehen. Dort, wo die rund 4.500 Einwohner in den vergangenen Jahren die höchsten Temperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erlebt haben. Der Gletscherabbruch ist hier an einigen Stellen mehr als 200 Meter hoch, berichtet Oppold. Der Kölner Dom wirkt im Vergleich dazu klein.

Seine Eindrücke sehen Sie im Video.