Schock in der Champions League: Moskauer Fans beschießen Deniz Aytekin mit Pyro

Aytekin Champions League
Deniz Aytekin pfeift seit Jahren in der Champions League. © Imago Sportfotodienst

Deutscher Schiedsrichter wird nur knapp verfehlt

Was für ein Schock! Deniz Aytekin pfiff die Champions-League-Partie zwischen NK Maribor und Spartak Moskau (1:1) als plötzlich eine Leuchtrakete von den Russen gezündet wurde und den deutschen Schiedsrichter nur knapp verfehlte!

- Anzeige -

Deniz Aytekin unterbricht die Partie

Deniz Aytekin hat als Schiedsrichter schon einiges erlebt. In St. Pauli brach er zum Beispiel 2011 ein Spiel ab, da sein Schiedsrichterassistent von einem Bierbecher im Nacken getroffen worden war. Doch die Situation im Champions-League-Spiel im slowenischen Maribor wird Aytekin wohl nicht vergessen: Während er sich auf Höhe der Mittellinie aufhält, fliegt plötzlich eine Leuchtrakete knapp an ihm vorbei. 

Das Geschoss, von den russischen Fans von Spartak Moskau abgefeuert, verfehlte den Deutschen zwar knapp, doch Aytekin entschied sich, das Spiel zunächst ein mal zu unterbrechen. Nach einer kurzen Pause von drei Minuten ging es aber dann doch weiter - ohne weitere Zwischenfälle. Spartak Moskau wird dennoch mit einer harten Strafe durch die UEFA rechnen müssen. 

Erst vor einem Monat war es beim DFB-Pokalspiel zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC zu Fan-Krawallen gekommen. Zweimal hatte Schiedsrichter Robert Hartmann damals das Spiel unterbrechen müssen, da die Fans außer Rand und Band waren.