Schweinsteiger mit emotionalen Zeilen für Freund Podolski

ARCHIV - Fußball Länderspiel: Deutschland - Ungarn am 04.06.2016 in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen). Deutschlands Bastian Schweinsteiger (l) und Lukas Podolski unterhalten sich vor dem Spiel auf der Ersatzbank miteinander. (Zu dpa "Schweinsteiger
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger spielten gemeinsam in der Nationalmannschaft und beim FC Bayern © dpa, Arne Dedert, ade vge

Offener Brief zum Abschied vom DFB-Team

Bastian Schweinsteiger hat Lukas Podolski einen Brief zum Abschied aus der Nationalmannschaft geschrieben und die emotionalen Zeilen seines langjährigen Freundes bei seinem eigenen Rücktritt erwidert.

- Anzeige -

Letzter Auftritt in der Nationalmannschaft gegen England

"Lieber Lukas, uns verbindet seit Jahren eine Freundschaft, wie es sie nicht oft gibt im Leben' - so begann damals in der 'Welt am Sonntag' Dein Brief zu meinem Abschied aus der Nationalmannschaft. Und ich wüsste nicht, wie ich meinen besser beginnen könnte", schrieb Schweinsteiger an gleicher Stelle.

Podolski bestreitet am Mittwoch in Dortmund gegen England sein 130. und letztes Länderspiel für Deutschland. Schweinsteiger hatte sich im August 2016 aus dem DFB-Team verabschiedet. Beide hatten im Juni 2004 ihre außergewöhnlichen Karrieren im Nationaltrikot begonnen und 2014 in Brasilien mit dem WM-Titel gekrönt.

"Servus, Poldi, mein Freund. Bis bald!"

FILE - Manchester United's Bastian Schweinsteiger reacts during the English Premier League soccer match between Manchester United and Tottenham Hotspur at Old Trafford, Manchester, Britain, 8 August 2015. EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use w
Bastian Schweinsteiger denkt mit Wehmut an die die gemeinsamen aktiven Jahre © dpa, Peter Powell

"Ich erinnere mich sehr gut an den Moment der Auswechslung bei meinem Abschiedsspiel, als ich Dich auf der Tribüne im Kreise meiner Familie sitzen sah. Inmitten jener Menschen, die einen besonderen Platz in meinem Leben einnehmen - und zu diesen Menschen zählst auch Du", schrieb Schweinsteiger. Er sei sich sicher, dass Podolski auch die japanischen Fans bei seinem künftige Verein Vissel Kobe begeistern werde, schrieb Schweinsteiger und schloss mit: "Servus, Poldi, mein Freund. Bis bald!"

Podolski verlässt nach dieser Saison seinen jetzigen Club Galatasaray Istanbul und heuert dann beim japanischen J-League Verein Vissel Kobe an.


- Anzeige -