Smartphones in der Schule: So wünschen Schüler sich ihren Unterricht

Smartphones im Unterricht
Smartphones im Unterricht Traum vieler Schüler 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Davon träumen viele Schüler

Noch setzen viele Schulen strikt auf Handyverbote, weil Smartphones ablenken und die Schulnoten vermasseln - so die Kritiker. Zunehmend setzen sich allerdings Politiker dafür ein, private Smartphones gezielt im Unterricht zu nutzen. Denn das kann sich auch vorteilhaft aufs Lernen auswirken. Ein Mathe-Lehrer aus Baden-Württemberg setzt schon jetzt auf digitale Unterstützung im Unterricht - und vermittelt seinen Schülern mithilfe einer App abstrakte Lerninhalte.

- Anzeige -

Ein Traum wird wahr...vielleicht schon bald

"Alle besitzen ein Smartphone, warum sollen wir sie dann nicht auch in der Schule einsetzen?", so die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK), Claudia Bogedan. Mit Blick auf vermehrte Handyverbote an Schulen hält sie dagegen - und fordert stattdessen eine stärkere Nutzung privater Smartphones im Unterricht. "Natürlich nicht zum Spielen und zur Ablenkung, sondern um es sinnvoll zu nutzen", so die SPD-Politikerin.

Medien sollten künftig in allen Fächern flächendeckend eine Rolle spielen. Deshalb hat die Senatorin gemeinsam mit Kollegen aus den anderen Ländern die Digitalstrategie der Kultusministerkonferenz ausgearbeitet. "Darin legen wir außerordentlichen Wert darauf, dass Bildung in der digitalen Welt ganz eng mit entsprechenden didaktischen Konzepten verknüpft ist", so Bogedan. Die Aneignung von Wissen bleibe analog oder digital immer der gleiche Vorgang. Außerdem erweitere die Digitalisierung Bogedan zufolge die Möglichkeiten des Lehrens: "Mit neuen Medien können wir Unterricht beispielsweise stärker individualisieren". 



Smartphone und Co. - wann ist mein Kind dafür bereit?
Smartphone und Co. - wann ist mein Kind dafür bereit? Experten raten: Kein Mediengerät unter sechs Jahre 00:02:09
00:00 | 00:02:09

Ausnahmen gibt es schon jetzt

Obwohl Handys in vielen Schule explizit verboten sind, gibt es an einigen Bildungseinrichtungen Ausnahmen - wo werden Smartphones bereits erfolgreich in den Unterricht integriert werden. Ein Beispiel dafür ist eine Schule in Freiburg: Physik-Lehrer Patrick Bronner unterrichtet seine Gymnasiasten schon jetzt mithilfe von Smartphones und Tablets. Und das nutzt nicht nur dem Lernerfolg, sondern macht auch Spaß - ihm genauso wie seinen Schülern! Wie das in der Umsetzung aussieht, sehen Sie im Video.