So funktionieren Glyx-Diät und Co.

12.06.2013 | 15:30
So funktionieren Glyx-Diät und Co.

Es gibt Diäten wie Sand am Meer. Aber welche davon bringen die Pfunde tatsächlich zum Purzeln? Das sind die fünf besten Diäten.

- Anzeige -

Der Sommer steht vor der Tür. Bei vielen lösen die warmen Temperaturen allerdings Panik statt Freudentaumel aus. Denn viele sind noch meilenweit entfernt von der Bikini-Figur. Höchste Zeit, den überflüssigen Pfunden den Kampf anzusagen. Mit diesen fünf Diäten klappt es garantiert.

Platz 5 Die App-Diät Abnehmen mit einer App? Klingt komisch, klappt aber: Mit dem Kalorien-Kalkulator für 5,99 Euro kontrolliert Studentin Jill zwei Wochen lang, wie viele Kalorien sie zu sich nimmt. Die App errechnet aus Gewicht und Größe ihren persönlichen Kalorienbedarf für den Tag und zeigt ihr eine Liste der Lebensmittel, aus der sie wählen kann. Der Ernährungswissenschaftler Dr. Lück gibt jedoch zu bedenken, dass der gesundheitliche Aspekt dabei zu kurz kommt „Ich kann zwei Hamburger essen und bin unter der vorgegebenen Kalorienzufuhr, habe aber mit Sicherheit kein ausgewogenes Essen gehabt.“ Dennoch, die Waage spricht für die Diät: Nach zwei Wochen wiegt Jill statt anfänglich 76,7 nur noch 74,7 Kilo - zwei Kilo weniger in zwei Wochen.

Platz 4: Die Glyx-Diät. Glyx ist die Abkürzung für glykämischer Index – er gibt bei jedem Lebensmittel an, wie stark der Insulinspiegel im Blut nach dem Essen ansteigt. Aber weshalb ist ein hoher Insulinspiegel ungünstig? „Insulin ist ein anaboles, aufbauendes und damit fettmachendes Hormon. Wenn Insulin ausgeschüttet wird, kann es sein, dass man Hunger bekommt, noch mehr zu sich nimmt und auch Fettpolster ansetzt“, so Dr. Lück. Daher seien auch Nudeln, Weißbrot und zuckerreiche Backwaren wie Kuchen und Teilchen tabu.

Eran und Simone probieren diese Diät zehn Tage lang aus. In dieser Zeit essen sie vor allem Gemüse, Obst und Vollkornprodukte. Erlaubt sind außerdem Fisch, Geflügel, Eiweiß- und Milchprodukte. Das Fazit: Simone hat mit der Glyx-Diät drei Kilo, Eran ganze sieben Kilo in zehn Tagen abgenommen – ganz ohne zu hungern.

Auf Platz 3: Die Schlankwasser-Diät Das oberste Gebot bei dieser Diät lautet: Viel trinken - und zwar das Schlankwasser mit Ingwer, Salatgurke, Zitrone und Minze. Der Ernährungswissenschaftler Dr. Lück erklärt, wie und warum die Diät funktioniert: „Man trickst sich selber aus. Weil man seinen Magen dehnt, wird eine Sättigung erreicht. Und wenn das Wasser Geschmack hat, kann man viel davon trinken.“ Vier Tage lang trinkt unsere Reporterin das Schlankwasser zu jeder vollen Stunde, sowie vor und nach den Mahlzeiten. Diese dürfen am Tag insgesamt nicht mehr als 1200 Kalorien haben. Obwohl sich in den ersten drei Tagen nichts tut, bringt Miriam am vierten Tag nur noch 57,4 Kilo auf die Waage – vorher waren es 59,4 Kilo. Das sind zwei Kilo weniger in vier Tagen.

Platz 2 Die Milchdiät Auf dem Speiseplan bei Anja stehen dabei wenige Kohlenhydrate - also kaum Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Süßes, dafür reichlich satt machendes Eiweiß, Gemüse und Obst. Das alles wird kombiniert mit vielen Milchprodukten und mindestens zwei Gläsern Milch. Das Calcium darin soll dafür sorgen, dass der Körper weniger Fett aufnehmen kann. „Milch enthält Casein, das im Magen ausflockt und ihn daher füllt.“ Verwendet werden sollte allerdings nur fettarme Milch. Anja hat mit der Milchdiät sieben Kilo in sechs Wochen abgespeckt.

Platz 1 Die HCG-Diät Die HCG-Diät ist die umstrittenste aller Diäten, dafür aber sehr wirkungsvoll. Die Diät startet traumhaft – nämlich mit drei Schlemmertagen. Damit heizt Claudia noch einmal richtig ihren Stoffwechsel an. Danach darf sie täglich jedoch nur noch 500 Kalorien zu sich nehmen. Funktionieren soll das auch ohne Heißhunger-Attacken - mit dem Schwangerschaftshormon HCG. Der Ernährungsexperte beurteilt die Diät kritisch, da in den Hormonstoffwechsel eingegriffen wird. Zudem ist sie nur unter ärztlicher Aufsicht durchführbar. Dennoch, bei Claudia hat sie funktioniert. Sie hat in nur vier Wochen sechseinhalb Kilo abgenommen.

Der Versuch beweist: Viele Wege führen zur Traumfigur. Und wer die Diät wählt, die zu ihm passt, hält sie auch sicher durch.

Bildquelle: dpa bildfunk