Syrische Opposition gegen Dialog

Syriens wichtigster Oppositionsblock hat eine Einladung Russlands zum Dialog mit dem Regime von Präsident Assad abgelehnt. Das Bündnis werde sich nicht an Verhandlungen mit dem Regime über eine Konflikt-Lösung beteiligen, sagte die Nationale Syrische Koalition. Sie forderte statt dessen, Russland solle sich für seine Pro-Assad-Politik entschuldigen. Moskau kritisierte die Ablehnung.

- Anzeige -

Der UN-Sonderbeauftragte für den Syrien-Konflikt, Brahimi, will derweil in Moskau um Unterstützung für seinen Friedensplan werben, der alle politischen Kräfte einschließt.


- Anzeige -