Tote bei Bombenanschlägen in Afghanistan

Anschläge auch in Pakistan

Bei Bombenanschlägen in Afghanistan sind mindestens zehn Menschen gestorben. Eine Autobombe explodierte auf einem Markt in Kabul, riss einen Menschen in den Tod und verletzte einen weiteren schwer, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Bei einem anderen Anschlag in der Hauptstadt verletzte eine Explosion nach Angaben des Innenministeriums vier Soldaten und drei Zivilisten.

- Anzeige -

Zudem starben laut dem Verteidigungsministerium neun Soldaten bei der Detonation einer Bombe während eines Kampfeinsatzes gegen Aufständische. Aufseiten der radikalislamischen Taliban habe es 59 Tote und 33 Verletzte bei Gefechten im ganzen Land gegeben. Nach Angaben pakistanischer Behörden töteten afghanische Rebellen am Freitag in der pakistanischen Grenzprovinz Khyber Pakhtunkhwa vier Menschen, darunter ein führendes Mitglied der von der Regierung aufgestellten Stammestruppen. Die Armee tötete zwei der Angreifer.