Unfall auf der A9 bei Münchberg - Verkehrschaos statt Rettungsgasse

Unfall bei Münchberg
Unfall bei Münchberg Verkehrschaos statt Rettungsgasse. 00:01:02
00:00 | 00:01:02

Transporter überschlägt sich

Schon wieder ein schwerer Unfall auf der Autobahn 9 bei Münchberg. Dort hat sich ein Kleinbus überschlagen. Zwei Menschen wurden schwer und vier leicht verletzt. Die beiden Schwerverletzten wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Die Rettungskräfte vor Ort hatten Schwierigkeiten, zu den Opfern zu kommen, da Fahrzeuge nicht genug Platz ließen. Die Rettungsgasse war dadurch extrem eng.

- Anzeige -

Kein Einzelfall

Wenn es auf der Autobahn kracht, muss es schnell gehen. Denn bei der Rettung der Opfer zählt jede Sekunde. Das Problem: Oftmals kommen die Rettungswagen nicht schnell genug zur Unfallstelle, weil viele Autofahrer es nicht schaffen, eine Rettungsgasse bilden. Das erschwert nicht nur den Rettungskräften die Arbeit, sondern kann im schlimmsten Fall auch Leben kosten.

"Wir hoffen nur, dass wir durch eine schlechte Rettungsgasse nie zu spät kommen und dadurch ein Mensch sein Leben verliert, nur weil die Sanitäter nicht rechtzeitig an der Einsatzstelle waren" sagt Andreas Hentschel von der Feuerwehr Münchberg.

Die Regeln für eine Rettungsgasse sind ganz leicht

Symbol - Verkehr - Stau - Rettungsgasse - Blaulicht - Feuerwehr - Polizei - Unfall - LKW-Unfall Oelbindemittel - Bindemittel - Getreidelaster auf der Autobahn umgekippt. Der Silo-Anhaenger liegt mit fuenf Tonnen Getreide komplett auf der Seite. Die L
So sieht eine Rettungsgasse im Optimalfall aus. © picture alliance / rtn - radio t, rtn, peter wuest

Es gilt: Man muss in jedem Stau eine Rettungsgasse bilden, auch wenn kein Blaulichtfahrzeug von hinten kommt.

Wenn Sie auf dem linken Fahrstreifen fahren, so weichen Sie nach links aus. Sind Sie auf einem der übrigen Fahrstreifen unterwegs, dann fahren Sie so weit wie möglich nach rechts. Die Rettungsgasse wird also immer zwischen der linken Spur und den rechten daneben gebildet, egal, ob die Straße zwei, drei oder sogar vier Spuren hat.

Gefahr für Rettungskräfte

Den Rettungswagen den Weg zu versperren, ist für die Unfallopfer lebensgefährlich. Zudem müssen sich Feuerwehrleute oft selbst in Gefahr begeben, wenn sie auf der Autobahn aussteigen, um den Autofahrern Anweisungen zu geben.