Ungewisse Formel-1-Zukunft: Pascal Wehrlein setzt auf Mercedes

Pascal Wehrlein (GER 94), Sauber F1 Team, Grosser Preis von Singapur 2017, 2 freies Training, Motorsport, Formel 1, 15.09.2017, Singapur *** Pascal Wehrlein ger 94 clean F1 team grand Prize from Singapore 2017 2 Free Training motor aviation Formula 1
Pascal Wehrlein steht vor einer ungewissen Zukunft in der Formel 1. © imago/Eibner, Andre/Eibner-Pressefoto, imago sportfotodienst

Pascal Wehrlein führt Gespräche nicht selbst

Pascal Wehrlein steht vor einer ungewissen Zukunft in der Formel 1. Der 22-Jährige hat bei seiner Zukunftsplanung aber vollstes Vertrauen in Mercedes. 

- Anzeige -

Sauber-Vertrag endet am Ende des Jahres

Seit 2016 ist Pascal Wehrlein in der Formel 1. Mit Manor feierte er sein Debüt in der Königsklasse, doch der Rennstall ging pleite und Wehrlein zog es zu Sauber. Sein Vertrag beim Schweizer-Rennstall endet allerdings nach dieser Saison und die Chancen auf einen Verbleib bei Sauber wurden bislang immer als äußerst gering angesehen. Denn der Sauber-Motorenpartner Ferrari dürfte versuchen, eigene Nachwuchsleute unterzubringen - und Marcus Ericsson ist dank seiner Sponsorengelder wohl gesetzt. 

Doch der 22-Jährige aus der Talentschmiede von Mercedes glaubt weiter an seine Formel-1-Zukunft: "Mercedes wird das Bestmögliche tun, um mir ein Cockpit zu besorgen." Momentan habe er nicht das Gefühl, dass er die Gespräche selber führen sollte. "Ich werde immer informiert, sobald es etwas Neues gibt oder gefragt, was ich davon halte", sagte Wehrlein vor dem Singapur Grand Prix. Mit anderen Rennserien habe er sich noch nicht beschäftigt.