USA: Flugzeug-Absturz reißt drei Kinder in den Tod

Das jüngste Opfer war erst ein Jahr alt

Erneut erschüttert ein Flugzeug-Absturz die USA: Eine Propellermaschine ist mitten in ein Wohngebiet in East Haven im US-Staat Connecticut gekracht und hat zwei Häuser zerstört. Es entfachte ein Flammenmeer, das mindestens vier Menschen in den Tod riss. Unter den Toten sollen drei Kinder und der Pilot Bill Henningsgaard (54) sein. Laut der 'Bild'-Zeitung befinde sich unter den Leichen auch sein Sohn Maxwell (17), der mit an Bord war. Die anderen beiden toten Kinder befanden sich mit ihrer Mutter in einem der Häuser. Sie waren ein und 13 Jahre alt.

- Anzeige -
Flugzeug kracht in Wohngebiet: Absturz reißt drei Kinder in den Tod
Eine Propellermaschine kracht in ein Wohngebiet und entfacht ein Flammenmeer, das mindestens vier Menschen in den Tod reißt. © REUTERS, GLENN DUDA

Der Bürgermeister von East Haven, Joseph Maturo, sagte dem Sender 'CNN', auch die Mutter der beiden Kinder sei daheim gewesen. Sie habe aber überlebt. Ein Augenzeuge habe beobachtet, dass das Flugzeug über der nördlich eines Flughafens gelegenen Siedlung besonders niedrig geflogen sei.

An Bord des Flugzeugs könnten bis zu drei Menschen gewesen sein, sagte der Gouverneur des Staates, Dannel Malloy. Der Flieger (Typ Rockwell International 690B) hatte Platz für zehn Passagiere.