Verwaistes Beuteltier kuschelt mit Plüsch-Känguru

"Das Kuscheltier gibt ihm wohl Wärme und Trost“

Allen Vorurteilen zum Trotz: Kuscheltiere sind offenbare doch wahre Lebensretter - zumindest im Fall des verwaisten Beuteltierchens Bettina aus Sydney. Passanten hatten das kleine Fuchskusu auf einer Straße gefunden und in den Taronga-Zoo gebracht, damit es dort aufgepäppelt werden kann. Als Ersatzmutter hat das Tierchen aber nicht etwa Pflegerin Felicity Evans ins Herz geschlossen, sondern ein kleines Plüsch-Känguru, das Bettina nicht mehr aus den Pfötchen geben will. "In diesem Alter wäre das Kleine eigentlich noch bei seiner Mutter. Das Kuscheltier gibt ihm wohl Wärme und Trost“, verrät Evans im Gespräch mit '9 News‘.

- Anzeige -

Und dieser Fall ist durchaus nicht selten. Auch Orang-Utan Budi aus Borneo und Bärenbaby Elvis aus Indien sind große Stofftierfreunde. Die süßen Bilder sehen Sie im Video.


- Anzeige -