Weihnachten beginnt immer früher: Supermarkt bietet jetzt schon Lebkuchen und Glühwein an

Lebkuchen und Glühwein im Supermarkt
In einer Edeka-Filiale im bayrischen Kulmbach stehen jetzt schon Weihnachtsprodukte zum Verkauf. © Twitter/Sill Cherno

Weihnachtsprodukte im Sommer?

Kaum zu glauben: Wir haben gerade mal August und doch denkt der eine oder andere offenbar schon an Weihnachten. Wie ein aktuelles Twitter-Bild beweist, sind in einer Edeka-Filiale im bayrischen Kulmbach die Regale bereits mit Weihnachtsprodukten wie Glühwein und Lebkuchen gefüllt.

- Anzeige -

"Weihnachtsgebäck hatten wir noch nie so zeitig"

Glühwein, Zimt, Lebkuchen und Plätzchen dürfen zu Weihnachten nicht fehlen. Jeder Weihnachtsmarkt und jeder Supermarkt wird in den letzten Wintermonaten nahezu von uns überrannt, weil wir glauben, dass wir noch nicht genug süße Leckereien im Haus haben. Aber typische Weihnachtsprodukte schon im August kaufen? Darüber dürfte nicht jeder erfreut sein. Schließlich haben wir doch Sommer!

Dennoch beobachten wir den Trend, dass Weihnachten von Jahr zu Jahr früher beginnt - zumindest in zahlreichen Geschäften. Das Jahr 2017 hat den Vogel jedoch abgeschossen: Es sind noch über vier Monate bis Weihnachten und es gibt jetzt schon Glühwein und Lebkuchen zu kaufen.

In einer Edeka-Filiale in Kulmbach beispielsweise dürfen die Kunden sich schon jetzt dem Weihnachtsfeeling hingeben. Doch selbst Vize-Marktleiter Matthias Krug muss im Interview mit der 'Bild'-Zeitung zugeben: "In der Tat hatten wir Weihnachtsgebäck noch nie so zeitig." Weil der Lieferant des Supermarktes aber offenbar in Back-Laune war, bestellte die Filiale dieses Jahr einfach etwas früher. So manch einen Weihnachtself wird das neben der ganzen Kritik sicher aber auch freuen.

Warum gibt es jetzt schon Weihnachtsgebäck?
Warum gibt es jetzt schon Weihnachtsgebäck? Lebkuchen bei über 30 Grad 00:02:21
00:00 | 00:02:21

Die Nachfrage ist auch im Sommer schon hoch

In den letzten Jahren fingen deutsche Supermärkte im September mit dem 'Weihnachtsverkauf' an. Bei über 30 Grad kam das nicht bei jedem gut an. Doch offenbar ist die Nachfrage dennoch so hoch, dass es sich für die Einzehandel lohnt. Wir haben Passanten gefragt, was sie von dem verfrühten Angebot halten. Mehr dazu sehen Sie im Video.